Nach einem bis ins letzte Viertel umkämpften Spiel hieß es am Ende 39:26 für die Gastgeber in Fürstenfeldbruck.  14 Tage zuvor, beim Vorrundenabschluss in Nürnberg, hatten die U19-Trainer der Schwäbisch Hall Unicorns bereits vor einer deutlich schwierigeren Aufgabe zum Rückrundenauftakt gewarnt. So sollten Recht behalten.

 

Die Partie in der Gruppe Süd der Jugendbundesliga begann mit Ballbesitz der Unicorns-U19. Nach einem eindrucksvollen Drive erzielte man mit einem 1 Yard-Lauf von Levin Liebenow (PAT Joel Klenk) die 7:0-Führung aus Haller Sicht. Fürstenfeldbruck wurde im Gegenzug nach drei Versuchen wieder vom Feld geschickt und mit dem zweiten Angriffszug arbeiteten sich die Haller wieder schnell in die Nähe der gegnerischen Endzone. Den Abschluss bildete dann ein 30-Yard-Fieldgoal von Joel Klenk zum 10:0.

 

Vielleicht dachte man zu diesem Zeitpunkt bereits, dass man auch an diesem Tag sicher das Spiel nach Hause bringen würde. Da hatte man die Rechnung aber ohne die Gastgeber gemacht. Mussten sich diese zwar im nächsten Drive nochmals nach drei Versuchen vom Ball trennen, bekam aber von da an die Fursty-Defense den Haller Angriff aber besser in den Griff und schickte diesen ebenfalls nach drei Versuchen vom Platz.

 

Im zweiten Viertel starteten die Razorbacks ihren ersten konsequenten Angriffszug. Dieser wurde auch zweimal durch Strafen gegen die Haller Verteidigung am Leben gehalten und führte letztendlich zum 7:10. Zwei Minuten vor der Halbzeit schlug zum ersten Mal der Fehlerteufel auf Haller Seite zu. Bei einem Passversuch von Quaterback Louis Waldmann wurde der Ball nach zweimaligem tippen durch einen Verteidiger gesichert. Damit hatte Fursty in guter Feldposition die Chance, kurz vor dem Halbzeitpfiff nochmals zu punkten. Dies nutzten sie zum 15:10. Nun zeigten sich die Unicorns-Juniors erstmals verunsichert und ein weiterer Pass landete in den Armen der Razorbacks.

 

In der Halbzeitpause fanden die Trainer der Haller wohl die richtigen Worte. So konnte man die Brucker im dritten Viertel nach drei Angriffsversuchen wieder vom Feld schicken. Der eigene Angriff machte es aber besser und erzielte durch Sascha Getmann mit einem 1 Yard-Lauf (CON Luis Bendel) die zwischenzeitliche 18:15-Führung für Hall. Es folgte ein offener Schlagabtausch: 23:18 für Fürstenfeld, kurz darauf, bereits im vierten Viertel, 26:23 durch Luis Bendel (CON Pius Prosinecki) für Hall.

 

Nachdem die Unicorns die Razorbacks nach einem nicht erfolgreich ausgespielten vierten Versuch vom Ballbesitz getrennt ahtten, blieben ihnen noch sieben Spielminuten, um das Spiel für sich zu entscheiden. Es kam aber anders. Erneut wurde ein Haller Pass von den Razorbacks abgefangen und zur 31:26-Führung der Gastgeber in der Haller Endzone abgelegt werden. Auch an dieser Stelle hatten die Haller noch die Chance, das Spiel zu drehen. Mit noch genug Zeit auf der Uhr startete man den nächsten Angriff. Aber auch dieser endete mit einem durch die Hausherren abgefangenen Pass. Diese Steilvorlage zum spielentscheidenden Touchdown ließen sich Hausherren nicht nehmen. Nach einem langen Drive und dem 39:26 war das Spiel gelaufen.

 

Headcoach Jan Schreiber und Defense-Coordinator Patrick Horlacher sahen in der Quote von fünf eigenen Ballverlusten, bei gleichzeitig keinem des Gegners, die Hauptursache für die Niederlage. Da man noch alle Karten für die Platzierung in der regulären Runde selbst in der Hand hält, will man an eben diesem Punkt ansetzen: Die Fehler minimieren und die restlichen Ligaspiele siegreich gestalten. Schon am kommenden Sonntag geht es dazu zum Spiel zu den Freiburg Sacristans.

 

Die Punkte für Hall erzielten: Levin Liebenow (6), Joel Klenk (4), Sascha Getmann (6), Luis Bendel (8) und Pius Prosinecki (2),

 

Viertelergebnisse: 0:10 / 15:0 / 8:8 / 16:8 / Final: 39:26

 

Alle Punkte:

0:7 – Levin Liebenow - 1-Yard-Lauf (PAT Joel Klenk)

0:10 – Joel Klenk – 30-Yard Field Goal

7:10 – Fursty - 5-Yard-Lauf (PAT good)

15:10 – Fursty - 1-Yard-Lauf (CON good)

15:18 – Sascha Getmann - 15-Yard-Lauf (CON Luis Bendel)

23:18 – Fursty - 15-Yard-Pass (CON good)

23:26 – Luis Bendel - 62-Yard-Pass von Louis Waldmann (CON Pius Prosinecki)

31:26 – Fursty - 20-Yard-Interception-Return (CON good)

39:26 – Fursty - 8-Yard-Lauf (CON good)

   
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Datenschutzinformationen