Besetzungsprobleme, viele Ballverluste und eine starke Verteidigung der Gastgeber sorgten dafür, dass die U19 der Schwäbisch Hall Unicorns am Sonntag bei den Stuttgart Scorpions nur ein Fieldgoal erzielen konnte. Das reichte aber für einen glücklichen 3:0-Erfolg.

 

3:0! Ein Ergebnis, das im Fußball einen deutlichen Sieg darstellt, sorgt im Football für verwundertes Augenreiben. Ganz überraschend kam das punktearme Ergebnis für die Haller U19 allerdings nicht, denn schon im Vorfeld des Spiels gab es auf Haller Seite großen Respekt vor den Stuttgartern. Hatten diese doch ihre bisherigen drei Spiele souverän gewonnen und ließen dabei auch immer nur sehr wenige Punkte der Gegner zu. Man war also gewarnt.

 

Bedingt durch die aktuellen Abitur-Prüfungen und durch Verletzungen fehlten den Unicorns-Jugendliche einige Stammakteure und es mussten insbesondere in der Angriffsformation Umstellungen vorgenommen werden. Genau das sollte an diesem Tag für die Einhörner doch zu einem größeren Problem werden. So kam man nie, wie sonst üblich, in einen gleichmäßigen Spielfluss. Die ungewöhnlichen Abstimmungsprobleme nutzte die Stuttgarter Verteidigung gekonnt aus und trennte ein ums andere Mal den Haller Angriff, zum Teil auch in aussichtsreicher Feldposition, vom Ball. Die Unicorns-U19 hatte am Ende zwar deutlich mehr Offense-Yards als Stuttgart gesammelt, die Gastgeber hatten aber ein Plus von vier Balleroberungen gegenüber den Unicorns zu verbuchen.

 

Dass es trotz dieses sehr deutlichen Defizits in der Fehlerquote zu einem Sieg reichte, lag an der an diesem Tag sehr guten Verteidigung aus Hall. So wurde Stuttgart bis auf einmal über das gesamte Spiel hinweg immer weit vor der Haller Endzone gestoppt. Hierbei stach Marvin Kalmbach, mit insgesamt fünf Quaterback-Sacks und Tackles mit Raumverlust besonders hervor. Den Sieg brachte am Ende ein im dritten Viertel verwandeltes Fieldgoal von Joel Klenk aus 32 Yards Entfernung.

 

Nach dem Spiel lobten Halls Head Coach Jan Schreiber und Defense-Coordinator Patrick Horlacher das konsequente „im Spiel bleiben“ ihrer Mannschaft. Auf der anderen Seite gilt es aber die Unkonzentriertheiten im Angriff für das kommende Ligaspiel gegen Mannheim und den weiteren Verlauf der Saison abzustellen. Durch den knappen Sieg hat man nun ungeschlagen die Tabellenführung in der GFL-Juniors-Gruppe Süd inne.

 

Die Punkte für Hall erzielte: Joel Klenk (3)

 

Viertelergebnisse: 0:0 / 0:0 / 0:3 / 0:0 / Final: 0:3

 

Alle Punkte:

0:3 – Joel Klenk – 32-Yard Field Goal

 

   
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Datenschutzinformationen