Auch die Pattonville Generals konnten die 2. Mannschaft der Unicorns auf ihrem Marsch zum Kreisliga-Titel nicht stoppen. Trotz einer soliden Leistung der Gäste siegte die U 2 am Ende mit 41:12.

 

Hilfreich war dabei, dass gleich der erste Spielzug der Partie zu einem Touchdown für die Unicorns führte. Prince Abbey nahm den Eröffnungs-Kickoff der Generals auf und trug ihn über 90 Yards in die Endzone. Dieses Play sollte sich als symptomatisch für die Haller Special Teams an diesem Tag herausstellen, die zwar anschließend nur noch bei Extrakicks punkteten, aber kontinuierlich für gute Feldposition von Offense und Defense sorgten.

 

Auch die Unicorns-Offense überzeugte mit konstanten Drives, die durch eine gelungene Mischung aus Lauf und Pass geprägt waren. Die starke Defense-Line von Pattonville übte zwar immer wieder Druck auf Quarterback Lukas Müller aus, doch dieser blieb meistens cool und erwarf am Ende drei Touchdowns. Dank einer aufopferungsvoll kämpfenden Offense Line, die sich wegen Verletzungsproblemen Darnell Adegbesan von der Defense "ausleihen" musste, funktionierte auch das Laufspiel hervorragend.

 

Die Haller Defense kontrollierte zwar das Laufspiel der Gäste, hatte aber alle Hände voll zu tun mit den Pässen der Generals. Immer wieder entwischten Pattonviller Receiver ihren Bewachern und wurden vom wurfstarken Quarterback Christoph Göppel in Szene gesetzt. Zwei dieser langen Bälle führten dann auch zu Touchdowns und hielten die Generals bis ins dritte Viertel im Spiel. Dann aber steigerte sich die Passverteidigung der Unicorns, unter anderem mit Sacks von Patrick Zeh und Daniel Kurr, und hielt fast die gesamte zweite Hälfte ihre Endzone sauber.

 

Die Punkte für die Unicorns erzielten: Junior Nkembi (12), Prince Abbey (6), Julian Mauch (6), Steffen Lochner (6), Stefan Klären (6) und Markus Bartelme (5).