In einem spannenden Spiel gewann die U2 der Schwäbisch Hall Unicorns am Sonntag auf dem Nebenplatz des Haller Hagenbachstadions gegen die Rhein-Neckar Bandits/Knights mit 28:0. Die Haller können nun den Titel in der Kreisliga aus eigener Kraft klar machen.

 

Von vornherein war klar, dass ein knapper Sieg am Sonntag nicht reichen würde. Die U2 brauchte mindestens 13 Zähler Vorsprung, um im direkten Vergleich an den Mannheimern vorbei zu ziehen. Dieser Vorsprung wurde erst im Schlussviertel erreicht, als Mario Flores seinen zweiten Touchdown-Pass von Quarterback Cedric Ehrenfried fing. Spätestens zu diesem Zeitpunkt schwanden merklich die Kräfte bei den Gästen und die mit sechs Nachwuchsspielern aus dem GFL-Kader verstärkten Unicorns fuhren noch einen deutlichen Sieg ein.

Das Spiel war insgesamt von guten Defense-Leistungen auf beiden Seiten geprägt. Die hervorragende Unicorns-Abwehr hielt nicht nur die Endzone sauber, sondern kam über das gesamte Spiel zu vier Interceptions, je zwei durch Max Kircher und Sascha Schneider. Außerdem eroberte Patrick Zeh einen Fumble bei einem Kickoff Return der Mannheimer. Zwar gestattete man den Gästen vor allem in der ersten Hälfte immer wieder Raumgewinn, aber kurz vor der Haller Endzone war dann spätestens Schluss. Die Bandits/Knights wurden dadurch zu insgesamt vier Fieldgoal Versuchen gezwungen, die sie aber allesamt vergaben.

Den Unicorns gelang in der ersten Hälfte lediglich ein Touchdown durch einen Pass von Cedric Ehrenfried auf Mario Flores und auch danach passierte offensiv zunächst wenig. Im Gesamtbild hatten Mannheim zum Ende des dritten Viertels die Nase also noch vorne. Der letzte Abschnitt hatte es dann aber aus Haller Sicht in sich, denn der U2 gelangen noch drei Touchdowns. Die letzten beiden gingen dabei auf das Konto von Junior Nkembi, der hauptsächlich auf seiner Stammposition Cornerback spielte, aber auch auf seiner alten Jugendposition Running Back aushalf. Cedric Ehrenfried steuerte zwei Extrakicks zum Endergebnis bei.

So verlief das Spiel insgesamt weitaus spannender, als es das Ergebnis ausdrückt. Die Haller Zweite hat damit die Tabellenführung in der Kreisliga übernommen und hat es nun selbst in der Hand, mit Siegen in den drei verbleibenden Heimspielen die Meisterschaft klar zu machen.