Am kommenden Samstag steht das Prestigeduell im baden-württembergischen Football-Sport auf dem Spielplan der GFL-Süd: Um 17:00 Uhr sind die Stuttgart Scorpions bei den Schwäbisch Hall Unicorns zu Gast im Haller OPTIMA Sportpark.

 

Es ist das ewig junge Duell zwischen den beiden baden-württembergischen Spitzen- und Traditionsteams aus Hall und Stuttgart, das am Samstag seine 47. Auflage erfährt. Seit letztem Jahr haben die Unicorns dabei in der ewigen Bilanz die Nase knapp vorne: 23 Siege, zwei Unentschieden und 21 Niederlagen sowie 1.177:1.080 Punkte stehen aus den letzten 34 Jahren gegen die Scorpions zu Buche.

 

Den jüngsten Erfolg gegen die Landeshauptstädter konnten die Unicorns vor einem Monat mit 28:19 im Hinspiel erzielen. Ein Spiel, in dem die Haller unter dem Strich zwar ihrer Favoritenrolle gerecht wurden, in dem sie aber insbesondere in der zweiten Hälfte deutlich mehr gefordert wurden als dies zu erwarten war. Die beiden Teams lieferten sich in Stuttgart ein für die Zuschauer hochattraktives Duell, das den deutlichen Abstand in der Tabelle nicht zu erkennen gab.

 

Die Tabellensituation ist auch vor dem Rückspiel am Samstag ähnlich. Hall geht als Tabellenführer sowie frisch gebackener, vorzeitiger Südmeister in die Partie. Stuttgart muss hingegen weiterhin darauf achten, am Ende der Saison nicht auf dem letzten Tabellenplatz zu landen. Von der roten Laterne konnte man sich inzwischen zwar etwas absetzen, zumindest rechnerisch ist die Relegationsgefahr aber noch nicht vollständig gebannt.

 

Helfen soll den Scorpions dabei auch der erfahrene US-Trainer Ernest Robinson, der von den Stuttgartern für die letzten drei Rundenspiele als Offense Line Coach angeheuert wurde. Außerdem können die Landeshauptstädter auf ihre starke Linebacker-Riege bauen, die von Christian Holmes und ihrem besten Tackler Kevin Kistermann angeführt wird. In der Offense gilt es ein Auge auf den neuen Runningback Daniel Jones und den Receiver Makoa Camanse-Stevens, der auch als Quarterback eingesetzt wird, zu werfen.

 

Die Haller werden in der Defense verletzungsbedingt auf die Linebacker Nick Alfieri und Daniel McCray sowie auf End Simon Butsch verzichten müssen. In der Offense fehlen neben den Langzeitverletzten Aurieus Adegbasen und Matthias Urmes am Samstag auch die Offense-Liner Christian Rothe und Daniel Graf. Dafür ist Guard Patrick Staudacher wieder einsatzfähig und vielleicht kann auch Runningback Jerome Manyema wieder ins Spielgeschehen eingreifen.

 

„Es ist wichtig, dass wir uns in den letzten zwei Rundenspielen weiter verbessern, um in Topform in die Playoffs starten zu können“, sagt Halls Head Coach Jordan Neumann. „Auch wenn wir die Südmeisterschaft schon gewonnen haben, dürfen wir jetzt nicht vom Gas gehen. Wir wollen in diesen beiden Spielen noch viel erreichen.“

 

Das Spiel wird am Samstag in Internet unter www.unicorns.airtango.de live übertragen.