Um 16:00 Uhr treten die Schwäbisch Hall Unicorns am kommenden Samstag im Münchner Dantestadion an. Sie sind zu Gast bei den Munich Cowboys, die sich in der Tabelle nach oben orientieren.

 

Anfang Juni waren die Cowboys zum Hinspiel in Hall und die TSG-Footballer taten sich in dieser Begegnung trotz eines 34:6-Erfolges alles andere als leicht. „Nach dem spielfreien Wochenende haben wir heute zu flach gespielt“, sagte Halls Head Coach Jordan Neuman damals nach dem Spiel. Wie es der Zufall will, liegt auch jetzt wieder ein freies Wochenende hinter den Haller Tabellenführern.

 

Man sollte also gewarnt sein, denn die Tabellensituation verführt schnell dazu, das Spiel auf die leichte Schulter zu nehmen. Hall geht nach neun Spielen als ungeschlagener Tabellenführer in Partie. München rangiert nach drei Siegen und acht Niederlagen derzeit auf dem fünften Tabellenplatz. Zuletzt konnten die Cowboys, hinter denen gleich zwei spielfreie Wochenenden liegen, zuhause mit einem 36:35-Erfolg gegen die drittplatzierten Marburg Mercenaries glänzen. Für sie geht es darum, sich von den anderen Teams in der unteren Tabellenhälfte weiter abzusetzen, um am Ende nicht doch noch auf den Relegationsplatz abzurutschen.

 

Die Haller müssen sich in München insbesondere auf eine starke Defense einstellen. Mit Safety Jeremiah Maluia und Linebacker Ryan Newell haben die Bayern zwei der besten GFL-Verteidiger in ihren Reihen. In der Offense gilt es ein besonderes Auge auf Runningback Fabien Gärtner zu haben, der immer besser in Form zu sein scheint je länger die Saison läuft. Ähnliches gilt für Quarterback Benjamin Wilkerson, der zuletzt gegen Marburg sein bestes Passing-Spiel der Saison absolviert hat.

 

Die Haller werden am Samstag aus beruflichen Gründen oder verletzungsbedingt auf Linebacker Simon Brenner, die Runningbacks Jerome Manyema und Maurice Schüle, die Offense-Liner Matthias Urmes und Daniel Graf sowie Defense-Back Marc Scherenberg verzichten müssen. Dafür rechnet man mit der Rückkehr von Guard Kevin Hambrecht, Receiver Felix Ruff und Linebacker David Peltekis.

 

“Es kommen nun die entscheidenden Spiele der Saison”, sagt Jordan Neuman vor dem Trip nach München. „Wir haben ab Samstag vier schwere Spiele in Folge vor uns und es ist wichtig, dass wir einen guten Start in diese Serie haben.“

 

Unterstützt werden die TSGler in München durch ihre Fans, von denen viele die Reise nach Bayern antreten wollen. Daheim geblieben können das Spiel live im Internetradio www.laut.fm/mc-radio verfolgen.