Eine gute und zwei schlechte Nachrichten für die Schwäbisch Hall Unicorns: Aurieus Adegbesan wurde für die World Games nachnominiert. Jerome Manyema und Matthias Urmes müssen wegen Verletzungen aber leider zuhause bleiben.

 

 

Wenn die Deutsche Nationalmannschaft zu den World Games (20. bis 30. Juli) nach Breslau fährt werden nicht wie geplant sieben, sondern nur sechs Vertreter der Schwäbisch Hall Unicorns dabei sein.

 

Tackle Matthias Urmes und Runningback Jerome Manyema hatten sich am vergangenen Samstag im Spiel gegen die Stuttgart Scorpions Verletzungen zugezogen und fallen deshalb für den Trip nach Polen ebenso aus wie Runningback Maurice Schüle, bei dem schon vor drei Wochen klar war, dass er nicht mit dem Bundesadler wird auflaufen können. Bereits letzte Woche wurde hingegen bekannt, dass sich Halls Receiver Aurieus Adegbesan über eine Nachnominierung freuen darf. Er kommt zum Zug, weil sich auch bei den Passempfängern des Nationalteams ein Spieler verletzt abmelden musste.

 

Adegbesan wird zusammen mit den Defense-Backs Christian Köppe und Marc Scherenberg, Linebacker Simon Brenner, Defense End Thomas Rauch und Head Coach Jordan Neuman, der als Quarterback-Coach fungiert, nach Breslau fahren. Einen Zwischenstopp legt das Nationalteam derzeit zur letzten Vorbereitung in Dresden ein. Bei den World Games wird man dann am 22. Juli gegen das hoch favorisierte Team aus den USA antreten. Am 24. Juli wird das Finale und das Spiel um Platz Drei ausgetragen.