Mit Siegen gegen Biberach (47:0) und Stuttgart (43:0) kehrte am Sonntag die Flag-U13 der Schwäbisch Hall Unicorns von ihrem ersten Rundenturnier in Stuttgart heim. Ebenfalls am Sonntag gewann die U17 ihren Saisonauftakt zuhause gegen die Stuttgart Scorpions mit 23:14.

 

Am Sonntag war die erste U13-Flagmannschaft der Unicorns zu Gast bei den Stuttgart Scorpions zum ersten Turnierspieltag der diesjährigen U13 Outdoor Aufbauliga Baden-Württemberg. Im ersten Spiel stand sie den Biberach Bibers gegenüber. Der amtierende U13-Flagmeister aus Hall war den Beavers in allen Belangen klar überlegen und am Ende stand ein 47:0 für die Unicorns auf dem Scoreboard.

 

In der zweiten Partie waren die gastgebenden Scorpions der Gegner. Auch sie waren mit dem Haller Angriff, angeführt von Ausnahmeathlet Matthias Vogel, überfordert. Das Laufspiel des Haller Quarterbacks war überragend, aber auch die Pässe auf die Receiver Benjamin Welsch, Cem Kahveci und Hannes Baumann kamen an und führten zu weiteren Big Plays. Beim Spielstand von 43:0 endete eine einseitige Partie in dem die Haller Defense nur einen First Down für die Stuttgarter erlaubte. Das dritte Spiel der Unicorns wurde mit 20:0 gewertet, weil die Freiburg Sacristans nicht angereist waren.

 

Die Punkte für Halls U13 erzielten: Matthias Vogel (32), Hannes Baumann (20), Steven Seidler (6), Jan Häfner (6), Benjamin Welsch (6) und Cem Kahveci (18).

 

Im Ersten, der nur drei Spiele dauernden U17-Regionalliga-Runde hatten es die Unicorns mit den ewigen Rivalen Stuttgart Scorpions, zu tun. Auf Seiten der Haller hatte man eine Vielzahl an neuen Spielern der jüngeren Jahrgänge zu integrieren. In der U17 haben diese Spieler das erste Mal Kontakt mit dem deutlich komplexeren Spielsystem der U19.

 

Gleich im ersten regulären Spielzug nach dem Kickoff gelang Levin Liebenow mit einem 70-Yard-Lauf (PAT Joel Klenk) die 7:0 Führung. Nach zweimaligem Ballbesitzwechsel gelang den Einhörnern wieder ein flüssiger Angriffszug, bei dem Levin Liebenow, Louis Waldmann und Joshua Babatunde den Ball mit sechs Spielzügen bis in die Stuttgarter Endzone beförderten. Nach erfolgreichem PAT stand es 14:0 für die Haller und das schon kurz vor Ende des ersten Viertels.

 

Alle, die dann schon ein einseitiges Spiel kommen sahen, sollten schnell eines Besseren belehrt werden. Insbesondere die Stuttgarter Verteidigung zeigte sich fortan deutlich verbessert gegen den Haller Angriff, der inzwischen vom erst 15-jährigen Quaterback Alexander Honig geführt wurde. Dieser hatte im zweiten und bis in die Mitte des dritten Viertels zunächst mit einigen Abstimmungsproblemen zu kämpfen. So musste man sich häufig wieder schnell vom Angriffsrecht trennen, was die Landeshauptstädter bis zur Mitte des dritten Spielviertels für den 14:14-Ausgleich nutzten.

 

Von nun an schien der Haller Angriff aber seine Schwierigkeiten immer besser in den Griff zu bekommen. Der Ball wurde wieder erfolgreich über das Feld bewegt, was zunächst zu einem Fieldgoal von Joel Klenk zum 17:14 führte. Auch die Haller Verteidigung zeigte sich nun wieder sattelfest und konnte die Stuttgarter ein ums andere Mal nach drei Versuchen vom Feld schicken. Der Haller Angriff seinerseits startete noch einen 80-Yard-Angriffszug, der am Ende vom bärenstarken Levin Liebenow mit seinem dritten Touchdown an diesem Tag zum Endstand von 23.14 abgeschlossen wurde.

 

Nachdem man nur vier Trainingseinheiten, mit dem für die meisten neuen Spielsystem, hatte, zeigte sich die Haller Trainer-Crew doch sehr zufrieden.

 

Die Punkte für Halls U17 erzielten: Levin Liebenow (18) und Joel Klenk (5).

 

Viertelergebnisse U17: 14:0 / 0:6 / 3:8 / 6:0 / Final: 23:14

 

Alle Punkte U17:

7:0 – Levin Liebenow 70-Yard-Lauf (PAT Joel Klenk)

14:0 – Levin Liebenow 20-Yard-Lauf (PAT Joel Klenk)

14:6 – Stuttgart – 25-Yard-Pass (PAT missed)

14:14 – Stuttgart – 70-Yard-Pass (CON good)

17:14 – Joel Klenk – 35 Yard-Field Goal

23:14 – Levin Liebenow – 4-Yard-Lauf (PAT missed)