Mit einer Niederlage startet die U19 der Schwäbisch Hall Unicorns in das Spieljahr 2018. Gegen den amtierenden Deutschen Juniorenmeister Paderborn Dolphins zog Hall in einem Vorbereitungsspiel am Sonntag auf dem Nebenplatz des Hagenbachstadions mit 9:20 den Kürzeren. Zwei Wochen bleiben noch bis zum Saisonstart in der GFL-Juniors.

 

Gleich den ersten Drive schlossen die Westfalen am Sonntagnachmittag auf dem Kunstrasenplatz des Hagenbachstadions mit einem Touchdown zur 6:0-Führung ab. Die A-Junioren der Schwäbisch Hall Unicorns konnten im Gegenzug zwar mit einem Fieldgoal auf 6:3 verkürzen, doch hatten sie mehr Mühe als ihr Gegner, um sich an die Endzone heran zu arbeiten.

 

Schon in der ersten Halbzeit wurde mehrmals deutlich, dass nicht nur die Paderborner Spieler körperlich überlegen waren, sondern bei Hall auch Abstimmungsprobleme auf beiden Seiten des Balls bestanden. So dauerte es auch nicht lange, bis die Dolphins erneut zuschlugen, indem National-Quarterback Luke Wentz kurzerhand selbst in die Haller Endzone zum 12:3 lief. Die TSG-ler kamen hingegen nicht voran und mussten mehrmals punten. Paderborn jedoch erhöhte kurz vor der Halbzeit gar auf 20:3.

 

Nach der Pause machte es die Haller Defense ihrem Gegner das Leben schwerer, Paderborn musste sich per Befreiungskick oder Turnover on Downs vom Ball trennen. Das dritte Viertel ging mit 6:0 an die Unicorns, nachdem Jonathan Wagner einen Pass seines Quarterbacks Louis Waldmann in der Endzone fangen konnte. Im letzten Spielabschnitt wechselten beide Teams durch und gaben auch jüngeren Akteuren mehr Spielzeit.

 

„Wir waren in der ersten Halbzeit von der Speed und der Intensität Paderborns beeindruckt,“ sagte U19-Head Coach Jan Schreiber nach Ende der Begegnung. „Wir waren auf beiden Seiten des Balls zu zögerlich.“ Den Spielstand wollte er in einem Freundschaftsspiel nicht überbewerten. Wichtiger war dem Cheftrainer die Erkenntnis, dass es nach der Halbzeitbesprechung besser lief, obwohl das Spielsystem nicht grundlegend verändert wurde: „Wir können den Ball bewegen – wenn wir wollen!“

 

Die Dolphins, Junior-Bowl-Sieger des Jahres 2017, waren in den Augen von Jordan Neuman, Leiter der Unicorns Academy und Head Coach des GFL-Teams, „genau die Herausforderung, welche wir zum Saisonstart der Jugend gesucht haben. Paderborn war ein großartiger Gegner, um uns auf die anstehende Saison vorzubereiten.“ Am Sonntag, 8. April, startet die GFL Juniors, die Juniorenbundesliga. Zwei Wochen hat die Trainercrew um Jan Schreiber also noch Zeit, um den Sand aus dem Getriebe der U19 zu bekommen. Denn mit den Fursty Razorbacks aus Fürstenfeldbruck kommt dann der nächste unbequeme Gegner nach Schwäbisch Hall.

 

Die Punkte für Hall erzielten: Jonathan Wagner (6) und Joel Klenk (3)

 

Viertelergebnisse: 3:6 / 0:14 / 6:0 / 0:0 / Final: 9:20

 

Alle Punkte:

0:6 – Sebastian Graf – 17-Yard-Pass von Luke Wentz (PAT failed)

3:6 – Joel Klenk – 36-Yard-Fieldgoal

3:12 – Luke Wentz – 40-Yard-Lauf (Con failed)

3:20 – Leander Carstensen – 10-Yard-Pass von Luke Wentz (Con Leander Carstensen)

9:20 – Jonathan Wagner – 1-Yard-Pass von Louis Waldmann (PAT failed)