Die Flag-U15 trat am Sonntag in Ludwigsburg beim Final-Turnier um die baden-württembergische Hallenmeisterschaft an. Nach einer Niederlage und drei knappen Siegen in der Vorrunde und im Halbfinale setzte man sich im Endspiel mit 25:7 klar gegen die Titelverteidiger aus Holzgerlingen durch.

 

Die Sporthalle am Kugelberg in Ludwigsburg kocht! In einem hart umkämpften Halbfinalspiel gegen die Pforzheim Wilddogs haben sich die Unicorns kurz vor Ende durch einen Touchdown von Lennert Fink auf nur einen Punkt Rückstand zum 39:40 herangearbeitet. Hall entscheidet sich für den Extra-Punkt, um die Partie auszugleichen und die Entscheidung in der Verlängerung zu suchen. Das Vorhaben misslingt und mit nur noch 40 Sekunden auf der Uhr scheint das Spiel verloren.

 

Im Gefühl das Spiel gewonnen zu haben unterlaufen den Wilddogs nun aber zwei folgenschwere Fehler. Zunächst müssen sie wegen einer Strafe nahe an die eigene Endzone heranrücken. Im nächsten Spielzug gelingt es dann dem heranfliegenden Chris Pietsch, dem zögernden Pforzheimer Quarterback die Flagge in der eigenen Endzone zu entreißen. Safety, zwei Punkte, 41:40 und Finaleinzug für die Unicorns!

 

Bereits im ersten Spiel des Tages zeigten sich die Wilddogs als unbequemer Gegner für die TSGler. Gegen die Pforzheimer legten die Unicorns mit einer 13:19-Niederlage einen klassischen Fehlstart hin. Im nächsten Spiel stand man den gastgebenden Ludwigsburg Bulldogs gegenüber. Dank einer Leistungssteigerung ging die Partie mit 26:13 Punkten an die Haller. Im letzten Vorrundenspiel traf man auf den amtierenden U15 BaWü Indoor Meister aus Holzgerlingen. Die Formkurve der Haller zeigte weiter nach oben und man konnte die Twister knapp mit 14:13 besiegen. Trotz der Startniederlage schloss man die Vorrunde auf dem 1. Platz ab und traf im Halbfinale erneut auf die Pforzheim Wilddogs. Wermutstropfen war eine Handverletzung von Topscorer Matthias Vogel, der für den weiteren Turnierverlauf ausfiel.

 

Nach dem Halbfinalkrimi kam es im Endspiel zur Neuauflage des Vorjahresfinales gegen die Holzgerlingen Twister, die sich im zweiten Halbfinale gegen die Ludwigsburg Bulldogs durchsetzen konnten. Holzgerlingen erwischte einen Blitzstart und ging nach nur zwei Spielzügen mit 7:0 in Führung. Der Haller Offense gelang zügig der Anschluss zum 6:7. Danach war es zweimal die Haller Defense, die die Twister Zentimeter vor der Endzone stoppte und somit weitere Punkte des Gegners verhinderte. Kurz vor Pause gelang den Unicorns dann die Führung zum 12:7.

 

In der zweiten Hälfte glänzten die Unicorns auf beiden Seiten des Balls. Luca Braun baute mit einem weiteren Touchdown, bedient durch den souverän spielenden Haller Quarterback Julius Klenk, die Haller Führung auf 18:7 aus. Die Haller Defense ließ nichts mehr anbrennen und Chris Pietsch war es, der einen Pass der Twister abfing und zum Touchdown für die Unicorns in die Endzone der Twister zurücktrug. Damit war die Spiel gelaufen. Die U15 holte somit den ersten Titel des Jahres 2018 an den Kocher.

 

Head Coach Frank Fink, Offense Coordinator Tobias Jenß und Defense Coordinator Markus Freckmann waren nach dem Finale mächtig stolz auf ihre Mannschaft. „Es war ein Turnier mit sehr hoher Leistungsdichte. Jede Mannschaft hatte die Chance auf den Titel.  Wir haben im Finale unsere beste Leistung des Tages gebracht und verdient gewonnen“, sagte Frank Fink nach dem Titelgewinn.

 

Die Punkte für Hall erzielten: Matthias Vogel (43), Chris Pietsch (12), Luca Braun (27), Nikos Wüllems (6) und Lennert Fink (30)

 

Vorrunde

Ludwigsburg Bulldogs – Holzgerlingen Twister     19:13

Schwäbisch Hall Unicorns – Pforzheim Wilddogs     13:19

Ludwigsburg Bulldogs – Schwäbisch Hall Unicorns     13:26

Holzgerlingen Twister – Pforzheim Wilddogs     20:19

Schwäbisch Hall Unicorns – Holzgerlingen Twister     14:13

Pforzheim Wilddogs – Ludwigsburg Bulldogs     12:19

 

Halbfinals

Schwäbisch Hall Unicorns – Pforzheim Wilddogs     41:40

Ludwigsburg Bulldogs – Holzgerlingen Twister     24:33

 

Spiel um Platz 3

Ludwigsburg Bulldogs – Pforzheim Wilddogs     21:24

 

Finale

Schwäbisch Hall Unicorns – Holzgerlingen Twister     25:7