Vier Spieler der Unicorns-U19 waren Teil der Deutschen Nationalmannschaft, die bei der Junioren-EM im American Football in Frankreich angetreten ist. Die AFVD-Vertretung holte sich dort den dritten Platz.

 

Runningback Luis Bendel sowie die Wide Receiver Maurice Fürbacher, Christian Honig und Benedikt Waag waren am vergangenen Wochenende mit der Nationalmannschaft nach Paris gereist, wo die Endrunde um die europäische Krone im Junioren-Football ausgespielt wurde. Vor zwei Jahren, bei der EM im eigenen Land, hatte die deutsche Vertretung die Silbermedaille geholt.

 

Diesmal war aber bereits im Halbfinale Schluss: Der deutsche Football-Nachwuchs tat sich gegen Gastgeber Frankreich schwer, der durch sechs Franko-Kanadier – allesamt College-Spieler – verstärkt worden war. Die zwei Chancen, die Deutschland bekommen hatte, wurden durch individuelle Fehler verpasst. So zogen die Franzosen mit einem 7:0-Erfolg ins Endspiel ein. Im zweiten Halbfinale besiegte Österreich die Vertretung Italiens mit 19:0.

 

Österreich holte dann auch im Finale am Sonntag mit einem 17:7 gegen Frankreich den vierten Europameisterschafs-Titel in Folge. Doch zuvor hatte sich Deutschland im Spiel um Platz drei mit 50:0 gegen Italien deutlich durchgesetzt. In diesem „kleinen Finale“ sah man einen weitgehend fehlerfreien Auftritt des deutschen Teams.

 

Die Unicorns waren am 50:0 mit insgesamt 18 Punkten beteiligt. Gepunktet haben Christian Honig (12) und Luis Bendel (6). Diese beiden Haller Spieler sind mit die jüngsten Akteure im deutschen Team gewesen und wären in zwei Jahren nochmal spielberechtigt, wenn die nächste Europameisterschaft ansteht.