Erneut hat sich das U19-Team der Unicorns die Südmeisterschaft in der Junioren-Bundesliga geholt – und das bereits zwei Spieltage vor Ende der Punkterunde. Mit einem 32:16-Sieg bei den Fursty Razorbacks machten die Haller diesen Erfolg am Sonntag perfekt.

Der Beginn des Spiels war noch etwas von Nervosität der Unicorns-Juniors geprägt. So endete der erste Drive mit einer Interception in der Fürstenfeldbrucker Endzone und damit mit dem Angriffsrecht für die Amperstäder an der eigenen 20-Yard-Linie. Es folgte ein langer und zeitraubender Angriff der Fursty Razorbacks. Ausschließlich mit Läufen arbeitete man sich bis in die Unicorns-Endzone zum 8:0 vor.

Die Haller A-Junioren zeigten sich hiervon aber wenig beeindruckt und antworteten direkt per 1-Yard-Lauf durch Maurice Fürbacher zum 8:8. Hatte die Unicorns-Defense im ersten Angriffszug der Bayern noch Probleme mit deren Laufspiel, so änderte sich das fortan komplett. Unmittelbar vor der Halbzeit konnte Christian Honig mit einem 45-Yard-Fieldgoal auf 8:11 erhöhen.

Nach der Pause stoppten zunächst beide Verteidigungsreihen den Gegner einmal, bevor es den Hallern gelang, zweimal in Folge durch Christian Honig und Tim Rieger auf 8:25 davonzuziehen. Bemerkenswert war der zweite der Touchdown-Pässe auf Tim Rieger. Es war nicht Quarterback Louis Waldmann, der den Pass warf, sondern Wide Receiver Ian Gehrke, der nach einem Rückpass von Louis Waldmann Tim Rieger in der Razorbacks-Endzone fand.

Nach dem Anschluss von Fürstenfeldbruck auf 16:25 folgte erneut ein konsequent vorgetragener Angriff der Haller, welcher ebenfalls mit einem Trickspielzug von der 1-Yard-Linie abgeschlossen wurde: Luis Bendel war es diesmal, der den Pass auf Christian Honig zum 16:32 warf. In der verbleibenden Zeit kontrollierten die Unicorns den Gegner und waren nach einer Interception von Jannis von Jan in der Lage, das Spiel mit der Victory-Formation zu beenden.

Mit diesem Erfolg bleiben die A-Junioren der Unicorns nicht nur ungeschlagen an der Tabellenspitze der Südgruppe in der GFL-Juniors. Das Haller U19-Team hat damit auch bereits die insgesamt zehnte Südmeisterschaft sicher. Zum neunten Mal in Folge holte man sich diesen Titel. „Das sind dann drei Generationen Football-Nachwuchs, die das in Folge geschafft haben“, betonte Unicorns-Jugendleiter Nicolas Bendel nach dem Schlusspfiff am späten Sonntagnachmittag stolz. „Alle Mannschaftsteile hatten einen starken Auftritt.“ Nicolas Bendel zollte aber auch den Gastgebern Respekt, stellte Fürstenfeldbruck doch den erwartet starken Gegner dar.

Mit der Südmeisterschaft hat das Team um Head Coach Jan Schreiber zudem das Heimrecht für das Viertelfinale und das mögliche Halbfinale um die Deutsche Juniorenmeisterschaft gesichert. Zunächst muss aber noch die reguläre Saison gespielt werden. Dazu fahren die Unicorns am kommenden Samstag zu den Freiburg Sacristans..

Die Punkte für Hall erzielten: Maurice Fürbacher (8), Christian Honig (15), Joel Klenk (3) und Tim Rieger (6)

Viertelergebnisse: 8:0 / 0:11 / 0:14 / 8:7 / Final: 16:32

Alle Punkte:

8:0 – Leonhard Vogel – 5-Yard-Lauf (CON Leonhard Vogel)

8:8 – Maurice Fürbacher – 1-Yard-Lauf (CON Maurice Fürbacher)

8:11 – Christian Honig – 45-Yard-Fieldgoal

8:18 – Christian Honig – 28-Yard-Pass von Louis Waldmann (PAT Joel Klenk)

8:25 – Tim Rieger – 40-Yard-Pass von Ian Gehrke (PAT Joel Klenk)

16:25 – Oliver Mätschke – 2-Yard-Lauf (CON Oliver Mätschke)

16:32 – Christian Honig – 1-Yard-Pass von Luis Bendel (PAT Joel Klenk)